Massage

Klassische Massage

Oft wird sie belächelt und als nettes streicheln bezeichnet. Doch in Wirklichkeit ist sie eine sehr wirksame Therapie. Die Massage Ausgeführt von fachkundigen Händen unter Beachtung der Anatomie werden Verspannungen und Verklebungen gelöst. 

Begleitend werden sie eingesetzt z.B. 

  • Als Wettkampfbegleitung
  • Bei  Verletzungen oder nach OP´s
  • Bei Hufrehe
  • Bei Husten
  • Bei Verspannungen und Blockaden

Massage 

Muskelprobleme erkennen und beheben

 

Die gezielte Anwendung und Einwirkung auf der Haut, dem Bindegewebe und insbesondere der Muskulatur, nennt man Massage. Es hat sich eine Vielzahl verschiedener Massagearten und Techniken entwickelt in allen Teilen der Erde. Die klassische, oder auch schwedische Massage genannt, ist die gebräuchlichste, auf die ich nun näher eingehen möchte.

 

Unter klassischer Massage versteht man die gezielte manuelle Beeinflussung des Körpers mittels mechanischer Reizung. Das heißt, der Anwendung von Druck und Zug im Gewebe, mit Hilfe bestimmter Handgriffe.

 

          Grundsätzlich unterscheidet man durchblutungsfördernde (hyperämisierende) und ableitende                                  Griffe sowie kräftigende (tonisierende) und lockernde (detonisierende) Griffe                                                     

 

Um sich ein Massageprogramm zusammenstellen zu können, muss man sich einen Überblick über die verschiedenen Handgriffe schaffen.

 

Jeder Griff kann, obwohl er mit derselben Technik ausgeführt wird, eine gegensätzliche Wirkung haben. Dies geschieht durch unterschiedliche Druckstärke und Geschwindigkeit bei der Ausführung. Wiederum kann mit unterschiedlichen Techniken dasselbe Ziel erreicht werden. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Technik wozu verwendet wird und welche Wirkung sie hat. Je nach Kraftpotenzial, Geschicklichkeit und Vorliebe kann man schließlich entscheiden, welche Griffe man anwenden will, um die Behandlung erfolgreich abzuschließen. Hierzu bedient sich der Therapeut auch anderer Techniken wie die Stresspunktmassage oder die Lymphdrainiage.

 

Die Durchführung einer Wohlfühlmassage kann jeder lernen. Hierzu biete ich meinen Massagekurs an. 

 

 

 

Wirkung der Massage

 

Die Wirkung von Massagen ist erstaunlich und vielfältig, weil sie Einfluss auf den gesamten Pferdekörper nehmen können. Folgend werden die wichtigsten Wirkungsweisen genannt:

 

  • Verbesserte lokale Gewebedurchblutung
  • Senkung von Blutdruck und Herzfrequenz
  • Regulierung von Muskelspannungs
  • Lösen von Narben und Gewebeverklebungen
  • Schmerzlinderung
  • Ableitung von Gelenkschwellungen
  • Einwirkung auf innere Organe über Reflexbögen
  • Psychische Entspannung
  • Wiederherstellen der gesunden Muskelfunktion
  • Leistungssteigerung

 

Obwohl in erster Linie eine mechanische Einwirkung auf lokale Körperregionen erfolgt, werden durch eine  Massage auch das Nervensystem und die Energiebahnen des Pferdes beeinflusst. Ich denke jedem ist der Begriff Akupunktur bekannt, bei dem der gestörte Energiefluss über die Meridiane behandelt wird. Des Weiteren sind über Reflexbahnen weiter entfernte Gebiete und Organe ansprechbar, wie etwa die Lunge oder der Darm. Krankheiten können so geheilt werden. Auch wirkt sich die Massage positiv auf die Psyche aus. Denn Körper und Psyche stehen eng miteinander in Verbindung.

 

Fühlt sich das Pferd wohl, stärkt es das Vertrauen und gegenseitige Verständnis zwischen Mensch und Tier und die Heilung wird gefördert